Arthrose

Mit Arthrose wird der zunehmende Verschleiß des Knorpels im Gelenk bezeichnet. Dieser kann sich über Jahre hinweg entwickeln und lange Zeit unbemerkt bleiben. Die Ursachen für Arthrose können vielfältig sein. Der Gelenkverschleiß kann durch eine Über- oder Fehlbelastung entstehen, die beispielsweise durch sogenannte X- oder O-Beine und Übergewicht versursacht werden können. Aber auch Verletzungen oder erblich bedingte Faktoren können Verursacher für eine Arthrose sein.

Arthrose Behandlung

Mit der MBST®-KernspinResonanzTherapie kann Ihnen Ihr Arzt eine Arthrose Behandlung bieten. Kommt bei Ihrem individuellen Beschwerdebild eine Arthrose Behandlung in Frage, legt Ihr Arzt die Anzahl der benötigten Sitzungen fest. Die Therapie findet an aufeinander folgenden Tagen statt und dauert jeweils eine Stunde. Je nachdem, welches Gelenk betroffen ist, kann eine Behandlung im Sitzen oder Liegen erfolgen. Während der Anwendung der MBST®-KernspinResonanzTherapie kommen keine Spritzen zum Einsatz, ebenso wenig ist eine Narkose nötig, da auch keine Operation stattfindet. Bitte beachten Sie: Ob eine Anwendung der MBST®-KernspinResonanzTherapie als Arthrose Behandlung in Ihrem Fall in Frage kommt, kann ausschließlich Ihr Arzt feststellen. Er kann Ihnen ebenso sagen, ob eine Kombination mit anderen Verfahren in Ihrem Fall möglich ist. Für wen die Anwendung nicht geeignet ist, können Sie hier erfahren.

Nebenwirkungen sind seit Einführung der Therapie vor über 14 Jahren nicht bekannt.

Vorbehaltlich einer individuellen und eingehenden ärztlichen Untersuchung und Beratung, ist eine Anwendung der MBST®-KernspinResonanzTherapie in folgenden Bereichen möglich:

Gelenke:

  • Hüft- und Kniegelenke
  • Hand- und Fingergelenke
  • Schulter- und Ellenbogengelenke
  • Fuß- und Sprunggelenke
  • Wirbelgelenke der gesamten Wirbelsäule